Am 2.9. wurde nun eine Bundestagspetition eingereicht gegen die Speicherung von Patientendaten auf Servern und in Clouds, sowie gegen den Zwang zur Installation der Telematik-Infrastruktur.

Bitte informieren Sie sich unter gesundheitsdaten-in-gefahr.de, Sie finden dort den genauen Petitionstext, die Unterschriftenliste etc.

Auch hier unter freiheit-fuer-ein-prozent.de sind die Dateien hinterlegt.

Lassen Sie Ihre Patienten, Freunde, Bekannte und Familie mit unterschreiben. Auch nicht-deutsche Bürger sowie Minderjährige dürfen unterschreiben.

Bundestagspetition eingereicht!

3 Gedanken zu „Bundestagspetition eingereicht!

  • 5. September 2019 um 23:34
    Permalink

    Ich bin Ihnen für Ihre Initiative sehr sehr dankbar; leider habe ich von der Petition erst jetzt erfahren; nun unterstütze ich diese gedanklich voll und ganz; ich bin erschüttert, mit welchen Gesetzen von wem abgestimmt unsere Arbeit permanent erschwert wird und welcher Irrsinn propagiert wird über die angeblich bessere Versorgung der Patienten. Ich werde mich nicht anbinden, habe dadurch den erheblichen zeitl. und finanziellen Aufwand gespart. Für meine Arbeit für den Patienten benötige ich Fachwissen, Empathie und Zeit, aber keinen Computer. Ich bin sehr froh, hier Gleichgesinnte gefunden zu haben, leider ist mir das bisher im Kollegenkreis nicht gelungen, sind alle „weich“ geworden.
    Dr. Kathrin Uhlig, HNO-FÄ; Dresden

    Antworten
    • 6. September 2019 um 10:31
      Permalink

      Die Petition ist aktuell am 02.09. eingereicht worden, wird in Berlin geprüft, und dann auch noch auf dem Bundestagspetitions-Portal vier Wochen online stehen. Man kann aber jetzt schon offline auf Papier unterschreiben, und damit die Zeit nützen, denn vier Wochen dann sind etwas knapp.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Dr. Kathrin Uhlig Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.