Ein tapferer Psychologe (nicht nur er wahrscheinlich) hat sich an das Bundesgesundheitsministerium mit seinen Bedenken gegen die TI gewandt. Die Antwort ist – wie nicht anders zu erwarten – ernüchternd. Vor allem, weil Kassenärztliche Bundesvereinigung und Psychotherapeutenkammer keinen Grund dafür sehen, hier Ausnahmen für psychologische Psychotherapeuten zu gewähren.

Dabei sind gerade psychisch Kranke besonders sensibilisiert für dieses Thema. Generell aber sollte die TI insgesamt ausgesetzt werden. Realistisch betrachtet wird das wohl nicht geschehen. Der Internetvernetzungszug rollt, angetrieben durch blinden Glauben an Technik als Problemlösemittel, mit voller Geschwindigkeit weiter. Widerstand aber lohnt sich – alleine schon für die eigene Selbstachtung!

KBV und Psychotherapeutenkammer wollen die TI